Home arrow Aktuelles arrow Diplocup 2008 Tuesday, 12. December 2017

EnvoTime

Diplocup 2008 PDF Drucken E-Mail

Am 8 März war es endlich so weit, der große Tag auf den alle so hingearbeitet hatten war gekommen,

der DIPOCUP 2008!

Dieses Turnier wurde auf Grund der bevorstehenden Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich dieses Jahres ins Leben gerufen.

Wer jetzt glaubt, dass dieser Tag stressfrei werden würde hatte sich geirrt, es gab immer was zu tun und zu improvisieren, doch wie so oft waren die bewährten Kräfte sofort zur Stelle um alles in die richtige Richtung zu lenken. Sogar die Presse war vor Ort um von diesem in Nigeria einzigartigen Event zu berichten.

So viel Menschen hatte die DSL schon lange nicht mehr gesehen!!

20 Mannschaften, bestehend aus Botschaften und  Firmen hatten sich angemeldet und waren mit ihren Fans und Familienangehörigen nach Beachland auf das Gelände der deutschen Schule gekommen.

Da der 8 März gleichzeitig der internationale Frauentag war, wurde das Turnier mit einem Freundschaftsspiel zwischen den Beachland Ladies und einer Auswahl der Schweiz und Österreich eröffnet. Die Beachland Ladies, ein wild zusammengewürfelter Haufen, schlug sich achtbar aus der Affäre und das Spiel endete trotz der Androhung auf der Rückseite der Trikots, " we will tackle you " 2:5 für die Männer.

Image 

Das Turnier hat alle Erwartungen übertroffen, schon im Vorfeld war zu merken, dass  alles größer als gedacht werden würde und sich diese Veranstaltung im positiven Sinne verselbstständigt hatte, doch alles wurde Dank der vielen freiwilligen Helfer gemeistert. 

Sponsoren wie Pepsi, Red Bull, Chi, Nestle', Lufthansa und Mercedes haben jetzt schon auf Grund der großartigen Resonanz ihre Zusage für das nächste Mal gegeben und jeder will sich dann in einem noch größeren Rahmen engagieren.  

Für den kleinen Hunger zwischen durch gab es unter anderem Schnitzel, Goulaschsuppe, Raclett und geräucherten Fisch. Für die kleinen Besucher gab es Zuckerwatte und Popcorn. In der Turnhalle der Schule konnten sich den ganzen Tag über die Kinder und Jugendlichen mit  Dosenwerfen, Schminken und auf einer Hüpfburg die Zeit vertreiben.

Nun aber zum Turnier:

Gespielt wurde in 4 Gruppen zu je 5 Mannschaften, wovon die zwei besten Teams anschliessend in das Viertelfinale kamen.

Jedes Spiel war auf 8 Minuten angesetzt, es gab wie immer für einen Sieg drei Punkte und bei einem Unentschieden einen, ab dem Viertelfinale wurde dann in einem 9 Meterschießen der Sieger ermittelt.

Um das ganze auch für die Zuschauer noch attraktiver zu gestalten wurde ein Wettbüro eingerichtet, in dem man auf den Sieger des Turniers setzen konnte. Je länger das Turnier dauerte und sich die Favoriten langsam herauskristallisierten wurde mehr und mehr gewettet.

Überraschung des Turniers, war ganz eindeutig Indonesien, die niemand auf der Rechnung hatte. Indonesien unterlag erst im Spiel um den dritten Platz im Elfmeterschiessen an Italien.

Das Endspiel bestritten die deutsche Botschaft gegen den Libanon, der sich dann auch verdient mit 2:0 durchsetzte. 

Bilder findet ihr in der Fotogalerie........... 

 
< zurück   weiter >


Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License. - design by masterhomepage.ch